News und Veranstaltungen

TSV Ebersberg - TSV Dorfen Spielbericht

Die Fußballer des TSV Dorfen können beruhigt in die Winterpause gehen. Im letzten Spiel des Jahres gewannen sie beim Tabellennachbarn TSV Ebersberg verdient mit 3:1 (0:0) Toren und haben sich vorerst von den Abstiegsplätzen weit entfernt. Maßgeblichen Anteil am Erfolg hatte Goalgetter Gerhard Thalmaier mit seinem Doppelpack.
 
Die erste Möglichkeit hatten die Gastgeber gleich zu Spielbeginn. Georg Münch zog aus 16 Meter ab, Alexander Wolf konnte parieren und beim Nachschuss stand Bakary Touray im Abseits (1.). Dann wurde Markus Mittermaier geschickt. Konrad Voglsinger konnte ihn aber im letzten Moment noch abgrätschen (19.). Stefan Niedermaier verlor das Leder im Mittelfeld. Marco Zöller schnappte sich die Kugel, ging noch ein paar Schritteund zog ab. Torhüter Marinus Pohl konnte parieren (22.). Bei einem Kopfball stieg Maxi Volk am Höchsten, traf aber nur die Unterkante der Querlatte (26.). Dann ein schneller Gegenstoß der Dorfener. Aber auch der Schuss von Benedikt Hönninger vom linken Strafraumeck aus landete in den Armen von Pohl (31.).
 
Nach dem Wiederanpfiff waren dann die Isenstädter endgültig die spielbestimmende Mannschaft. Pohl konnte sich abermals auszeichnen, als er einen Kopfball von Alexander Heilmeier gerade noch aus der Ecke fischen konnte (47.). Nach gut einer Stunde war es dann doch soweit. Wiederum verlor Münch die Kugel im Mittelfeld. Michael Friemer schaltete am Schnellsten. Sein mustergültiger Pass erreichte Thalmaier. Der ging los, umspielte auch noch Pohl und brauchte nur noch ins leere Gehäuse zum 0:1 einzuschieben (64.). Die Gastgeber schlugen zurück. Ein weiter Freistoß von Volk segelte in den Dorfener Strafraum. Die Isenstädter Abwehrreihe war in dieser Szene schlecht geordnet. Thomas Peschke stand goldrichtig und konnte aus kurzer Entfernung das 1:1 markieren (75.). Aber so einfach wollten sich die Donbeck-Mannen mit der Punkteteilung nicht abfinden. In der Schlussphase drehten sie nocheinmal richtig auf. Nach einem Standart kam ein weiter Ball zu Thalmaier. Der zog aus 18 Meter aus der Drehung kompromislos ab und es stand 1:2 (87.). Dem nicht genug. Nach einem schönen Spielzug setzte sich Mittermaier durch. Seinen klugen Querpass versengte dann Hönninger zum 1:3 Endstand (90.).
 
Die Bilanz der Dorfener kann sich sehen lassen. Sie können gelassen in die Winterpause gehen. Zudem bestätigte der sportliche Leiter Markus Listl, das fast alle Spieler auch für die kommende Saison ihre Zusage gegeben haben, weiterhin für den TSV Dorfen aufzulaufen.
 
SM

Zurück