News und Veranstaltungen

Faustballer kämpfen sich auf das Podest

Am Sonntag traten die Faustballer des TSV Dorfen bei einem internationalem Turnier in Trostberg an und erkämpften sich einen dritten Rang.

Im ersten Match gegen die späteren Turniersieger vom ESV Rosenheim hatten die TSV-ler anzuerkennen, dass die Kontrahenten individuell besser aufgestellt waren und verdient mit 28:16 gewannen.

Nachfolgend mussten die TSV-ler gegen eine Vertretung aus Piding ran. Diesmal setzte Hauptschlagmann Hans Wimmer einen wesentlichen Anteil daran, dass die Dorfner deutlich mit 25:13 siegten.

Die nächste Paarung gegen die Ausrichter aus Trostberg, wollten die TSV-ler wieder mit zwei Pluszählern beenden. Der sportliche „Biss“ war sofort sichtbar. Dorfen begab sich  gleich zu Beginn knapp in Führung und baute den Vorsprung kontinuierlich aus.  Die Verteidiger, allen voran Randy Halank, agierten sehr ballsicher. Deshalb wurden  mit 24:14 zwei weitere Pluspunkte verbucht.

In der Verzahnungsrunde traten die Isenstädter, als Tabellenzweiter ihrer Gruppe, gegen den Gruppensieger der anderen, Union Braunau/Österreich, an.

Anfänglich standen die Teams auf Augenhöhe, aber mit zunehmender Spieldauer bauten die Oberösterreicher ihre Führung aus. Begünstigt wurde dies durch einige Eigenfehler von Hans Wimmer auf Dorfner Seite, der bis dahin hervorragend agierte. Mit 14:20 wurde das Match verloren.

Im Abschlussdurchgang um Rang drei, hatten es die TSV-ler gegen eine Vertretung aus Franking/Österreich zu tun. Hier boten die Isenstädter ihre ganze Klasse auf. Diesmal war vor allem Klaus Mayr, der als Nebenangreifer beim TSV Dorfen eingesetzt war, verantwortlich, dass es zum Spielende 22:17 stand und der Podestplatz gesichert war.

Gewinner des Turniers wurde souverän die Mannschaft des ESV Rosenheim.

CM

Zurück