Rabenschwarzer Turniertag am 5. VR-Bank Cup 2019 der Dorfener G-Junioren in Schwindegg / 09.02.2019

Rabenschwarzer Turniertag am 5. VR-Bank Cup 2019 der
Dorfener G-Junioren in Schwindegg / 09.02.2019

Heute, am 9. Februar sind wir am 5. VR-Bank Cup in Schwindegg angetreten.
Neben uns waren noch 7 weitere Teams dabei:
Gastgeber SV Schwindegg, KFF Mettenheim, FC Moosburg II, SC Moosen, TSV Neumarkt St. Veit, TSV St. Wolfgang, und der FC Moosburg.
Wir durften gleich zu Beginn des Turnieres das Eröffnungsspiel gegen den TSV St. Wolfgang bestreiten.
Das Spiel war über weite Strecken ausgeglichen, wobei der TSV St. Wolfgang leichte spielerische Vorteile hatte. Das spiel ging ständig hin und her. Wir konnten zwar gute Ausgangspunkte für zwei, drei gute Chancen erkämpfen, aber es war kein Durchkommen
beim gegnerischen Abwehrbollwerk möglich, bzw. die Chancen konnten nicht verwertet werden.
Mit zunehmenden Spielverlauf konnte der Gegner an Raum gewinnen und erarbeitete sich, durch zwei Abwehrfehler unserer Mannschaft ein 0:2 am Ende aus unserer Sicht.
Der, an diesem Tag gesundheitlich gezeichnete Kader mit samt Trainer, ging nun in die zweite Partie des Turniers – den FC Moosburg.
Hier war von der 1. Minute an klar, dass wir hier nichts holen. Der Gegner war übermächtig präsent auf dem Feld. Wir konnten zwar die ersten 2 Minuten alle Angriffe und Bemühungen Moosburgs erfolgreich abwehren, aber ab der 3. Spielminute fing unser Tornetz an förmlich zu glühen, von den Balleinschlägen des Gegners. Wir mussten uns am Ende des Spiels mit 0:8 geschlagen geben.
Dies hinterließ tiefe Spuren in den Gemütern der Spieler. Aufbauarbeit und Trost musste her.
Mit neuer Motivation gingen wir in die letzte Gruppenpartie gegen den TSV Neumarkt St. Veit.
Hier konnten wir gut in die Partie starten, da der Gegner unserer Spielstärke glich.
Das Spiel war im Grunde auf Augenhöhe. Beide Mannschaften konnten sich Chancen erspielen. Unsere Abwehr war gut gestaffelt und konnte die Angriffsbemühungen des Gegners eliminieren. Im Gegenzug aber konnten wir 3 schöne und Todsichere Chancen nicht verwerten. Der Endstand dieses Spiels war somit ein 0:0.
Aufgrund der Ergebnisse konnten wir heute noch das Spiel um den 7. Platz von 8 absolvieren.

Der Gegner dieser letzten Begegnung war der SC Moosen.
Vom spielerischen Feldanteil erkämpfte sich unsere Truppe immer mehr Raum. Es schien, dass wir drauf und dran waren zu gewinnen. Chance um Chance wurde aber, wie schon den ganzen Tag lang, ein ums andere Mal vergeben. Der Ball wollte einfach nicht ins gegnerische Tor.
Somit hieß es zum Ende des Spiels 0:0 und bedeutete noch, dass der Platz 7 durch ein „Elfmeterschießen“ entschieden werden musste.
Nach 2 gehaltenen und 3 verschossenen „Elfern“ mussten wir uns erneut bitter mit 2:3 geschlagen geben.
Ein Rabenschwarzer Turniertag, an Erfahrung gewinnend, was es heißt am Ende der Tabelle zu stehen, ging am heutigen Samstag für den TSV Dorfen zu Ende.

C.K.

 

 

 

Zurück