Hallenturnier der Bambinis in Schwaig 2019 am 19.01.2019

Auf uns warteten weitere 7 Turnierteilnehmer: In unserer Gruppe A der Gastgeber FC Schwaig, FC Erding und SpVgg Mauern. In der Gruppe B SpVgg Altenerding, Rot Weiß Klettham, FC Eitting und VfB Hallbergmoos-Goldach.

Unser erstes Spiel bestritten wir gleich gegen den Gastgeber, den FC Schwaig.

Hier wollten wir gleich den ersten Dreier einfahren, das Trainerteam ging von einer sehr jungen, nichterfahrenen Truppe aus. Dementsprechend stellten wir uns auf, da durften unsere jüngsten Spieler gleich zeigen was sie schon konnten.

Als der Gegner allerdings auf dem Platz stand, wurde schnell klar, dass sich das Trainerteam offensichtlich geirrt hatte, was die körperliche Präsenz des Gegners betraf. Schwaig war auch spielerisch nicht ohne, was wir in der 2. Spielminute feststellen mussten. Der Gegner kam vor unser Tor und eröffnete zum 0:1 aus unserer Sicht, da Zuordnungsprobleme und Aufregung gemeinsam dafür verantwortlich zu sein schienen. Wir fanden anfangs schwer ins Spiel und kamen nur wenig aus unserer Spielfeldhälfte heraus, wobei in der 4. Minute unsere erste Torchance wartete aber nicht verwertet werden konnte.

Wir konnten den Gegner zumindest jetzt etwas von unserem Tor fernhalten, nachdem wir 3 Spieler gewechselt hatten. Zunächst mussten wir aber nochmals einen Gegentreffer kassieren, da die Verteidigung und der Keeper offenbar noch nicht ganz wach waren. 0:2 in der 5. Minute war bitter.

In der 6. Spielminute verkürzten wir auf 1:2 und wurden stärker. Den Gegner ab jetzt eigentlich im Griff und mehrere schön gespielte Torchancen, aber abermals ohne Erfolg zum Ausgleich, bescherte uns in der 9. Minute ein fataler Konterlauf des Schwaiger Teams die erste Niederlage zum 1:3 aus unserer Sicht.

Sichtlich geschockt verließ der TSV Dorfen das Spielfeld.

Wir mussten uns fürs nächste Spiel sammeln und das Trainerteam beschloss ihre Startaufstellung grundlegend zu verändern.

Die SpVgg Mauern wartete nun auf unsere Jüngsten.

Nun sahen wir von Beginn des Spiels an einen anderen TSV Dorfen. Die Mannschaft begann druckvoll und konzentriert. Noch eine Niederlage kam jetzt in der Gruppenphase nicht mehr in Frage und das neu konfigurierte Sturmtrio machte seine Arbeit. Das 1:0 in der 4. Spielminute konnten wir mit einer Doppelpasskombi abschließen. Den Gegner ließen wir kaum in unsere Spielhälfte eindringen und wenn dies dann mal der Fall war konnte die Verteidigungslinie alles abwehren und direkt nach vorne spielen. Hier wartete unser Trio welches sehr viel Laufarbeit und Engagement investierte. Die Belohnung dafür war das 2:0 in der 6. Spielminute aus unserer Sicht.  Blut leckend stürmte Dorfen weiter aufs Mauerner Tor zu konnte aber zunächst keine der folgenden Chancen zum Tor vergolden.

Kurz vor Schluss allerdings gelang es doch noch zum 3:0 Erfolg und gleichzeitig den Endstand der Partie zu kommen.

100 Prozent Steigerung. Nun war der Spielspaß in die kleinen Seelen der TSV Bambinis deutlich zu erkennen.

Im letzten Spiel der Gruppenbegegnungen stand uns der FC Erding gegenüber.

Beflügelt, vom vorherigen Sieg, begannen wir abermals konzentriert zu spielen. Bälle konnten schon im Mittelfeld erobert werden und der Zug zum gegnerischen Tor war ungebrochen von der 1. Minute an. Schöne Zuspiele waren zu sehen und Positionen wurden überwiegend gehalten. Erding schaffte es nur wenige Male vor unser Tor, aber zwingende Chancen konnten sie nicht erspielen. Ganz anders der TSV Dorfen. Chance um Chance wurde erkämpft, nur der Erdinger Keeper hatte definitiv etwas dagegen hinter sich greifen zu müssen. Es war bis dato eines der spannendsten Spiele des Turniers. Wir rannten gegen eine Wand an und konnten einfach kein Tor erzielen. Alle Mühe nützte nichts da auch noch das Glück auf Gegners Seite stand, um endlich in Führung gehen zu können. Ein 0:0 stand am Ende der Begegnung auf der Tabelle.

Durch die unglaubliche Ausgeglichenheit der anderen Partien stand am Ende ein FC Erding und der TSV Dorfen Punkt und Torgleich auf Gruppenplatz 1 und 2.

Nun mussten wir durch Elfmeterschießen die Gruppenplatzierung ausfechten, da auf der Halbfinalseite die SpVgg Altenerding für den 2. Platzierten und für den 1. Platzierten unserer Gruppe der vermeintlich „leichtere“ Gegner, der VfB Hallbergmoos-Goldach stand.

Durch Auslosen der Spielführer beider Mannschaften stand fest:

FC Erding eröffnete das Elfmeterschießen. Der FC verwandelte gleich den 1. Elfmeter.

Wir zogen nach und konnten ausgleichen. Erding verwandelte abermals, Dorfen verschoss.

Aber wir konnten dann den nächsten durch eine glänzende Parade halten. Dorfen traf souverän den 3. Elfer. Unser Keeper hielt abermals. Der 4. Elfer ging in die Hände des Erdinger Keepers. Erding konnte ihren letzten Schuss aufs TSV Gehäuse verwandeln und ging in Führung. Nun mussten wir treffen aber die Aufregung war zu diesem Zeitpunkt so riesig und der Druck zu hoch, so dass unsere letzte Chance Gruppenerster zu werden dahin war.

Die Halbfinalbegegnungen waren somit klar:

SpVgg Altenerding gegen TSV Dorfen

FC Erding gegen VfB Hallbergmoos-Goldach 

Die „Feilchen“ aus Altenerding waren übermächtig und begannen Druckvoll. Sie hatten auch den Vorteil, dass sie im Block wechseln konnten und dieser 2. Block ebenso stark war, wie der erste Spielerblock.

Wir konnten aber durch eine geschlossene Verteidigungslinie zunächst alle Angriffe abwehren, bzw. half uns auch mehrmals das Aluminium Tore zu vermeiden.

In der 3. Minute allerdings führte die SpVgg bereits nach 2 schnellen Vorstößen und  grandiosen Zusammenspiel ihrer Reihen mit 2:0. Dennoch war es bis zur 5. Spielminute noch spannend in dieser Begegnung. Denn wir konnten in der 4. Spielminute durch einen unerwarteten und klugen Vorstoß unserer Sturmreihe den Anschlusstreffer zum 1:2 aus unserer Sicht verbuchen. Zum ersten Mal in diesem Turnier musste der Altenerdinger Keeper in seine Maschen greifen. „Schöne Grüße aus Dorfen“ hallte es laut und ein Raunen und Jubel ging durch die gesamte Schwaiger Halle.

Wir schöpften kurz Hoffnung noch möglich zu machen, was unmöglich schien. Aber wir sollten eines Besseren belehrt werden. Der 2. Spielerblock der „Feilchen“ betrat das Feld und unsere Kräfte schienen am Ende zu sein.

Es hagelte noch 4 bittere aber sehr organisiert gespielte Tore zum Endstand von 1:6 aus Dorfner Sicht.

Wir waren dennoch Stolz darauf das einzige Team zu sein, dass es schaffte den übermächtigen Altenerdingern kurz den kribbeligen Schweiß auf die Stirn zu treiben.

In der 2. Halbfinalbegegnung scheiterte auch der FC Erding an den stark spielenden Hallbergmoosern.

Im Spiel um Platz 3 waren wir aber wieder voller Kraft dank der tollen, mitgereisten Elternschaft, die unsere Spieler betreuten.

Nun wollten wir unbedingt gewinnen.

Alle zogen an einem Strang. Verteidiger, Stürmer und auch die Auswechselbank waren voll bei der Sache. Die Spiellaune war dem TSV Dorfen zuzuschreiben. Schöne Pässe in den Lauf vom kampfstarken Mittelfeld wurde zunächst mit einer großen Chance belohnt in der 2. Minute. In der 3. Spielminute folgte die 2. dicke Gelegenheit. Nun reichte es. Denn in der 4. Spielminute war der Bann gebrochen. Eine hervorragende Hereingabe und ein kraftvoller Schuss bescherte uns das Erlösende 1:0.

Jetzt war Dorfen hellwach und ließ nichts mehr anbrennen. Wieder stürmte der TSV überlegt und planvoll nach vorne aufs Erdinger Tor zu- keine Chance für den FC Keeper. 2:0 in der 6. Spielminute.

In der 8. Spielminute wurden wir noch durch einen Sololauf unseres einzigen Mädels in der Mannschaft überrascht, als diese sich gegen 4 Spieler der Erdinger durchsetzen konnte und in den gegnerischen Strafraum eindrang, stramm schoss und dann sich der Ball zum 3:0 im Tor des Gegners wiederfand.

Der 3. Platz für unsere junge und noch unerfahrene Turnier Mannschaft war das, aus meiner Sicht, sensationelle Ergebnis dieses Turniertages.

Vielen Dank dafür und Glückwunsch an die Mannschaft.

C.K. 

Zurück