G-Jugend Raiffeisen-Cup 2019 am 13.04.2019 in St. Wolfgang

Am heutigen, „saukalten“, aber schönen Samstagmorgen machten wir uns auf, zum ersten Feldturnier, nach St. Wolfgang, zum traditionellen Osterturnier.
Angetreten waren insgesamt 5 Mannschaften. Der Gastgeber St. Wolfgang, SV Albaching, der FC Maitenbeth, der SV Schwindegg und wir wilden Kerle des TSV Dorfen. Gespielt wurde im Modus jeder gegen jeden.
Bei 4°C mussten wir unser erstes Spiel gegen den FC Maitenbeth bestreiten.
Der Gegner schien körperlich sehr übermächtig mit gut 1 Kopflänge mehr zu sein. Schnell wurde klar, trotz gutem Stellungspiel und Ausnutzung des Spielfeldes der TSV Jungs, dass unsere einzelnen Spieler gegen die, im langgezogenen Haufen anrollenden Riesen, keine Chance der Ballbehauptung hatten. Pässe wurden zu leicht geschlagen, so dass sie, nicht verwunderlich bei den Temperaturen, einfroren. Wir kassierten so in der 2. Spielminute das 0:1, da zwei der Gegner richtig satte Schüsse draufhatten. Nach dem Anstoß gelang es uns zwar vor das Tor zu kommen, doch die Welle des Gegners überrollte uns einfach und so viel in der 3. Spielminute das 0:2. Maitenbeth war so nicht zu schlagen, zumal unsere Jungs anscheinend noch am Boden festgefroren waren und auch Respekt vor dem Gegner bekamen. Wir mussten noch 4 weitere Treffer hinnehmen, obwohl das Bemühen das ganze aus unserer Sicht spielerisch zu lösen da war. In der letzten Spielminute allerdings keimte etwas Torschusslust unserer Burschen und so schafften wir zumindest noch den 1:6 Anschlusstreffer. Uns war völlig schleierhaft wie dieses Ergebnis zustande kommen konnte, da die Gegenspieler dem Reglement des Fußballs in einfachster Form nicht mächtig zu sein schienen (Was ist Anstoß????).
Es half alles nichts, nach kleinen Tränen und Aufbaubetreuung der mitgereisten Eltern, musste es weitergehen. Die nächste Partie ging gegen den SV Schwindegg. In dieser Begegnung waren wir in den ersten 4 Minuten in der Lage, 2 guten Chancen zu erspielen. Pässe kamen nun an und wurden auch gut weitergeleitet über die Flügel. Nur das Tor wollte nicht getroffen werden. Unsere Verteidigung rückte zu weit auf und so kam auch was kommen musste, dass durch einen Torabschlag die Spieler des TSV Dorfen überspielt wurden und der Ball dummerweise noch vor die Füße des besten „Schwindegger“ Burschen viel. Der verwandelte eiskalt dann zum 0:1 aus unserer Sicht. Wir gaben aber nicht auf. Die Partie schien auf Augenhöhe. Ein an für sich sehr schönes anzuschauendes Spiel. Nur das Tor auf der anderen Seite war wie vernagelt und die Abwehr des Gegners immer einen Wimpernschlag schneller am Ball, obwohl wir mit Ballverteilung und Raumaufteilung das bessere Spiel machten.
Aber auch Schwindegg bewies schon erste Spielkunst und vor allem im Sturm Dribbelstärke.
Unser Torhüter konnte in der 6. Spielminute zwar eine grandiose Fußabwehr hinlegen, aber im 2. Nachgang des Gegners fiel das 0:2. Nun waren unsere Jungs kurz der Ratlosigkeit ausgeliefert, fingen sich aber und spielten ganz ordentlich weiter. Es war keinerlei Rudelbildung der Unseren zu erkennen, was in dieser Altersgruppe „normal“ ist. Jeder Spieler hielt eisern die Position. Nichts desto trotz mussten wir in der 9. Spielminute das 0:3, aufgrund eines Konters hinnehmen. Schade war nur dass wir ab diesem Zeitpunkt das Spiel in der Hand hatten und wenigstens 1 bis zwei Tore machen hätten können…. sie hätten es sich so verdient gehabt.
Nun sollte es aber reichen mit dem Verlieren, so zumindest war die Aussage einiger Spieler der Dorfner. In der 3. Partie hatten wir den SV Albaching auf dem Programm.
Der Knoten war jetzt geplatzt und wir standen in allen Lagen präsent auf dem Platz. Nach dem Anpfiff ging alles wie geschmiert. Ballverteilung nach außen laufen nach vorne, alles schien locker von der Hand zu gehen. In der 1. Minute gingen wir sogleich in Führung. Weiter gings mit aller Kraft die Belohnt wurde für die Zuschauer gleichermaßen, wie auch für unsere heiß gelaufenen Kids. Es wurden keine Fehler mehr gemacht und in der 3. Spielminute schlug der Ball, nach einer traumhaften, in den Lauf platzierten Flanke, per anschließender Direktabnahme, im gegnerischen Tor ein. Das Selbe passierte 2 Minuten später nochmal, diesmal direkt mit der Brust des links Außen – Tor 3:0. Nun entfachte ein regelrechtes Torfeuerwerk, denn wir konnten die Albachinger schwindelig spielen und nahezu aus allen Situationen schießen. In Minute 7 fiel das 4:0 durch einen platzierten Schuss neben den linken Innenposten. Diesem Treffer ging eine 4er Passkombination voraus, welche ebenfalls Traumhaft anzuschauen war. Wir belohnten uns noch mit zwei weiteren Treffern, die jeglichen Kommentar überflüssig machten, weil alles schon beschrieben. Der Endstand – 6:0 für den TSV Dorfen.
Beflügelt aber mit großem Respekt gings nun gegen den Gastgeber aus St. Wolfgang. Hier sollten wir eine Prüfung der Nerven erfahren sonders gleichen. In den ersten beiden Spielminuten schien die Partie auf Augenhöhe zu sein. Das Spiel bestand zunächst darin gut zu verteidigen, denn die Wolfganger hatten gute Spieler zu bieten, die in der Lage waren die Kugel gut zu dribbeln. Nur wir überzeugten schnell, dass wir durch sehr gut gestaffelte Laufwege und unserm mittlerweile vom Schwindegger Trainer gelobten Passspiel zur ersten großen Torchance kommen konnten. Das Leder ging nur knapp am linken Pfosten vorbei.
Nun bekam St. Wolfgang nur noch einzelne Vorstöße vor unser Tor zustande, die aber durch unser Verteidigungsbollwerk abgewendet werden konnten und im Gegenzug zur Spieleröffnung unserer Mannen im Sturm, die notwendigen Impulse von hinten heraus lieferte. Die nächste Großchance war ein Schuss aufs Tor, welcher aber vom Wolfganger Keeper gehalten wurde. Dessen schwacher Abschlag konnte unsere Sturmabteilung aber abfangen und vergab abermals eine riesen Gelegenheit in Führung zu gehen, dieses Mal knapp am rechten Pfosten vorbei. Beim nächsten Sturm aufs Gegnertor legte sich unser linker Flügelstürmer mit einem Hacken zu viel den Ball zu weit vor und vergab nochmals eine gute Gelegenheit.
Wir mussten Gewinnen um noch auf den 3. Platz zu gelangen, aber es gelang uns einfach kein Tor. Auch in den letzten Spielsekunden verfehlte der Ball nur knapp, per Fernschuss den Kasten. Dieses Mal ging der Ball knapp über die Querlatte. Der Endstand war torlos und endete mit einem 0:0.
Wir hatten den 4. Platz von 5 erreicht, aber spielerisch zeigten wir einen grandiosen Auftritt in St. Wolfgang. Dies bekundeten vor allem mehrere Trainer und Zuschauer des Turniers. Mit der Leistung der Kinder waren wir völlig zufrieden und stolz darauf, was unsere Jüngsten schon zeigen konnten. Es waren sehr schöne Spiele, die wirklich schon nach Fußball ausschauten.

C.K.

 

 

Zurück