E1 steht in Runde zwei des Merkur Cup

Mit drei Siegen hat sich der TSV in die nächste Runde gespielt.

Im ersten Spiel gegen den FC Grünbach tat sich die Mannschaft schwer. Beste Möglichkeiten blieben ungenutzt trotz drückender Überlegenheit. Johannes Krätschmer erzielte dann das 1:0, Grünbach glich per Freistoss nach einem unnötigen Foul aus, die Kugel schlug unhaltbar im Winkel ein. Das Team kämpfte aber weiter und Manuel Wiedenhofer schoss den 2:1 Siegtreffer.

Nun ging es gegen den FSV Steinkirchen. Und jetzt wurde von Anfang an Ball und Gegner laufen gelassen.

Die Möglichkeiten wurden dann auch genutzt und bis zur Halbzeit führten die Jungs durch Tore von Manuel Wiedenhofer, Kilian Hobmaier und Lars Jordan mit 3:0. Auch in der zweiten Hälfte drückte die Mannschaft, konnte aber kein weiteres Tor erzielen.

Im letzten Match wartete  die bis dahin ebenfalls ungeschlagene Eintracht aus Berglern.

Hier zeigten die rot-blauen ihre Klasse. Mit fantastischen Spielzügen wurde der Gegner auseinander genommen. Immer wieder trieben die Aussenspieler den Ball nach vorne, und sorgten  mit scharfen Pässen vor das Tor für höchste Gefahr. Es fielen dann auch herrliche Treffer, 6 mal Schlug es im Kasten der Eintracht ein. Als Torschützen durften sich Manuel Huber 3, Lukas Aimer, Kilian Hobmaier und Manuel Wiedenhofer feiern lassen.

Eine sehr starke Vorstellung aller 10 Spieler.

Ferdi Thalmeier präsentierte sich im Tor gewohnt stark.

Die Verteidiger mit Nici Schuster, David Denkovski und Kapitän Kilian Hobmaier standen sicher, und spielten auch im Spiel nach vorne ihre Stärken aus.

Im Mittelfeld wurde der Grundstein für den Erfolg gelegt, Jakob Bachmaier, Lars Jordan Lukas Aimer und Johannes Krätschmer präsentierten sich in toller Form, und zeigten offensiv wie deffensiv eine super Leistung.

Die beiden Stürmer zeigten ihre Torgefährlichkeit und erzielten herrliche Treffer.

Nach Startschwierigkeiten im Spiel gegen Grünbach setzte sich der TSV verdient und souverän in dieser Gruppe durch.

Zurück