Die C1 sichert sich bereits am drittletzten Spieltag die Meisterschaft und Aufstieg in die Kreisliga

Dabei trafen Sie beim Heimspiel gegen den TSV Isen auf eine starke Truppe, die unserer Mannschaft besonders in den Anfangsminuten durch ihr aggressives Forechecking das Leben schwer machte. Durch eine konzentrierte und spielerisch überzeugende Leistung fanden unsere Kicker aber nach ca. 10 Minuten zu ihrem gewohnten Passspiel. Durch sehr schöne Kombinationen erspielten sie sich zahlreiche Chancen und gingen durch einen fulminanten Weitschuss von Leon Eicher mit 1:0 in Führung. Matias Ladendorf besorgte dann in seiner unnachahmlichen Art das 2:0 und 3:0. Der Gegner ließ aber nicht locker und kam noch vor der Pause, durch eine kleine Unachtsamkeit unserer Abwehr zum 3:1 Anschlusstreffer.

Unsere Meistermannschaft oben von links nach rechts: Trainer Jörg Lüers und TT Bob Hönninger, Johannes Huge, Maximilian Hänle, Matias Ladendorf, Jonah Wendt, Volkan Gül, Trainer Sascha Hänle.
Mitte von links nach rechts: Felix Blaha, Flo Brenninger, Leon Eicher, Niklas Lüers, Benjamin Baumgartner
Unten von links nach rechts: Till Zeiser, Leon Kraus, Clemens Blaha und Bernardo Kittler Venda

Mit diesem Spielstand ging es in die Pause und der Mannschaft war klar, dass Isen versuchen würde, gleich nach Wiederanpfiff nachzulegen. Durch eine kämpferisch und spielerisch absolut überzeugende Leistung unserer Mannschaft in der zweiten Halbzeit, wurde dieses Aufbäumen des Gegners jedoch im Keim erstickt. Weitere Tore durch Felix Blaha, Matias Ladendorf und Florian Brenninger stellten schnell den Endstand in Höhe von 6:1 sicher.

Bei Abpfiff kannte der Jubel der Burschen dann keine Grenzen mehr.

Die Trainer, Sascha Hänle, Jörg Lüers und Torwart-Trainer Bob Hönninger, sind absolut stolz auf ihre Burschen.
Sie haben bis zu diesem Spiel ohne Punktverlust und mit einem Torverhältnis von 105:5 !!! die Meisterschaft und den Aufstieg perfekt gemacht.

Das Ziel in den letzten beiden Spielen ist nun, ohne Punktverlust die Saison abzuschließen.

Zurück