D1 - TSV Dorfen vs. SpVgg Altenerding

Zum 1. Punktspiel der Saison 2018/2019 kamen mit den Veilchen aus Altenerding der erwartet schwere Gegner.

Nach einer guten Vorbereitung und eher durchwachsenen Vorbereitungsspielen (1 Niederlage und 2 Remis) musste Coach Jörg Lüers direkt zu Saisonbeginn krankheitsbedingt auf 2 Spieler verzichten. 

Das Spiel begann gleich mit einem Kracher: in der Vorwärtsbewegung wurde Samy Müller 
ca. 20 Meter vorm Tor gefoult und den Freistoß verwandelte Daniel Mooser mit einem 
Hammer zum frühen 1:0 für die Hausherren. 
Im Gegenzug erzielte Nicolas Meurer mit einer schönen Einzelleistung das 1:1. Im weiteren 
Verlauf entwickelte sich eine leichte Feldüberlegenheit für die Spielvereinigung. In der 9. 
Minute musste Keeper Markus Kraske sein ganzes Können aufzeigen, als Meurer mit einem 
Distanzschuss auf das lange Eck zielte und Kraske den Ball mit den Fingerspitzen gerade 
noch um den Pfosten in das Toraus lenken konnte.
Nach der wirkungslosen Ecke der Gegner verloren die Dorfener in der Vorwärtsbewegung 
den Ball im Mittelfeld und Nicolas Meurer nutzte seine Chance erneut: Sein 
strammer Schuss machte diesmal alle Bemühungen von Kraske zunichte, denn der Ball 
schlug unhaltbar zum 1:2 im Dorfener Gehäuse ein. Bis zur Halbzeit gab es außer ein paar 
Freistößen nichts mehr, was auf beiden Seiten das Ergebnis hätte ändern können.
In der Halbzeitpause fand der Dorfener Coach die richtigen Worte und die Jungs um Lüers 
hatten mehr Spielanteile. Es ergaben sich aussichtsreiche Chancen wie in der 38 Minute, als 
der eingewechselte Maximilian Streibl einen schönen Pass zu Mooser spielte und dieser 
abzog. Das Spielgerät verpasste das Tor nur um Zentimeter. Nur 2 Minuten später zeigten 
die Dorfner eine schöne Spielkombination über Mooser zu Jonas Härle, der alleine auf dem 
Weg zum Tor der Veilchen war. Leider entschied der ansonsten umsichtige Schiedsrichter 
aber in dieser Situation auf Abseits.
Ein Ballgestochere im Strafraum der Heimmannschaft in der 43. Minute eröffnete eine weitere Chance für Meurer, der den Ball zum 1:3 für die Veilchen in die Maschen zimmerte. DieserSpielsituation schien aber ein Abseits der Gäste vorauszugehen, was allerdings nicht abgepfiffen wurde. Die Dorfener Kicker hatten immer wieder Probleme mit Pässen der 
Altenerdinger in die Dorfener Schnittstelle. 
Eine schöne Ballstafette lief über Müller zu Moser auf Lukas Aimer, dessen schöne Flanke verpasste Härle nur knapp verpasste
12 Minuten vor dem Ende wurde Härle erneut gefoult und den fälligen Freistoß setzte Jonas 
Lüers übers Tor. In der 50. Minute tankte sich die Nr. 6 der Altenerdinger über rechts durch 
und flankte flach vor das Dorfener Tor, wo ein Dorfener den Ball unglücklich zum 1:4 in das 
eigene Tor lenkte. 6 Minuten vor dem Spielende keimte im Lager der Dorfener nochmals 
Hoffnung auf, nachdem Lüers, nach Handspiel im Altenerdinger Strafraum, den fälligen 
Elfmeter zum 2:4 links unten versenkte. Allerdings ergaben sich bis zur Schlussminute keine deutlichen Chancen mehr.

Alles in allem ein verdienter Sieg der Gäste, der aus unserer Sicht allerdings um ein Tor zu hoch ausfiel. Die Dorfener Jungs sollten auf die gezeigten Leistungen der2. Halbzeit aufbauen.

BK

Zurück