D1 SV Manching vs. TSV Dorfen

Zum Flutlichtspiel mussten die Jungs um Coach Jörg Lüers am Dienstag nach Manching: Anstoß war um 18.30 Uhr. 

Die Mission war klar: die Dorfener Kicker wollten nicht unter der Woche in das 97 km entfernte Manching fahren, ohne dabei die 3 Punkte abzuräumen.
Die ersten 10 Minuten bestanden, wie schon in den vergangenen Spielen, aus einem Abtasten beider Mannschaften, ehe Melvin Egge nach einer schönen Einzelleistung durch die Mitte rechts zum mitlaufenden Jonas Härle passte. Dieser wiederum startete über links zur Grundlinie durch und bediente dann erneut Egge in der Mitte, dessen Schuss allerdings nichts einbrachte. Drei Minuten später versuchte es Sami Müller mit einem Freistoß direkt auf das Tor, den der Manchinger Torwart allerdings problemlos hielt. Nur ein paar Sekunden später eroberte Müller den Ball und setzte Daniel Mooser in Szene. Er ging ins eins gegen eins mit dem Schlussmann, aber sein Schuss ging an den rechten Pfosten. Noch immer in der 13. Minute schoss Egge am linken Pfosten vorbei.
Nun war die Heimmannschaft mal an der Reihe, den Schuss aufs Tor konnte der Dorfener Keeper Markus Kraske allerdings sicher festhalten. Im Gegenzug dribbelte Jonas Lüers durch die Mitte und schickte Lukas Aimer auf die Reise, dessen Schuss der Heimkeeper mit den Fingerspitzen zur Ecke klären konnte. Im Anschluss gab es erneut einen schönen Spielzug von den Dorfenern: Härle schickte Mooser überlegt in die nächste Möglichkeit, aber dessen Schuss ging leider übers Tor. Nun war Mooser als Chancenvorbereiter gefragt, als dessen super Pass bei Fabian Brauer ankam. Brauers Torschuss konnte allerdings zur Ecke geklärt werden. Den Schlusspunkt in der ersten Halbzeit setzte erneut Mooser, als er einen wuchtigen Schuss in Richtung Tor der Heimmannschaft abgab. Doch auch hier konnte der Goalie den Ball mit den Fingern übers Tor lenken und die anschließende Ecke brachte nichts mehr ein. Fazit: Dorfen war überlegen, konnte aber nichts Zählbares daraus machen. Die Manchinger versuchten Vieles über lange Bälle, was die Hintermannschaft um Andi Folger jedoch geschickt zu verteidigen wusste.

4 Minuten nach Anpfiff zur 2. Halbzeit war es endlich so weit: Härle glänzte als Torvorbereiter, indem er Fabian Brauer mit einem schönen Pass in den Lauf bediente. Brauer schob überlegt zur Führung für Dorfen ein. Nur 2 Minuten später reichte es Mooser -  er ging von der eigenen Hälfte durch die gegnerische Abwehr durch, zog von der Strafraumgrenze ab und erzielte die verdiente 2-Tore-Führung.
Die Manchinger wollten sich aber nicht abschießen lassen und setzten nun zur Gegenwehr an. Dazu kam es immer wieder zu Unstimmigkeiten bei den Isenstädtern. Bei einem schlecht ausgeführten Freistoß durch Aimer in der gegnerischen Hälfte schaltete Manching schneller und prüfte Kraske mit einem Schuss, welchen er abwehren konnte. Beim Nachschuss war er allerdings machtlos und es stand 1:2. Drei Minuten später konnte Kraske einen Schuss gerade noch zur Ecke klären.
Nun war die Zeit für einen Assist von Kraske: Einen weiten Abschlag vom Dorfener Goalie ließ Lüers geschickt durch und Aimer nahm den Ball mit. Er ging leicht linksseitig am Tor vorbei und schob den Ball ins lange Eck ein, so dass der 2-Tore-Vorsprung wieder hergestellt war.
In der 56. Minute glänzte Lüers wieder als Vorbereiter, allerdings fand Egge seinen Meister im Torwart der Heimjungs. Der letzten Chance ging wieder ein schöner Spielzug der Dorfener voraus: Nach einem Einwurf von Aimer auf der linken Seite verlagerte Härle das Spiel super auf die rechte Seite zu Brauer. Alleine vorm Tor schob er am rechten Torpfosten vorbei.

Zu erwähnen gilt die mäßige Chancenauswertung der Dorfener, aber wiederholt die faire Spielweise beider Mannschaften, sowie auch die sichere Leitung des Unparteiischen.
Am Sonntag kommt es dann zum Knaller: JFG Sempt Erding gegen den TSV Dorfen. Wenn die Isenstädter gleich ihre Chancen in Zählbares ummünzen, könnten sie bei einem Sieg auf 2 Punkte an Erding herankommen.

KWAB

Zurück