D1 SpVgg Altenerding vs. TSV Dorfen

Zum ersten Punktspiel im Jahr 2019 mussten die Jungs um Trainer Jörg Lüers nach Altenerding zu den Veilchen. Nach einer sehr guten Vorbereitung mit einem dreitägigen Trainingslager beim DFI Bad Aibling wollten die Dorfener Jungkicker die Auftaktniederlage aus der Vorrunde wieder gut machen.
Vom Anstoß weg entwickelte sich ein rasantes Spiel von beiden Seiten. Die erste Großchance hatten die Altenerdinger nach einem Freistoß in den Dorfener Strafraum. Ein Altenerdinger wuchtete den Ball in Richtung des linken Kreuzecks, doch Markus Kraske zeigte einen sensationellen Reflex und lenkte mit der rechten Hand den Ball um den Pfosten.
In der 10. Minute hatten die Dorfener Fans schon den Torjubel auf den Lippen. Jonas Härle scheiterte am Pfosten und den Abpraller setzte Melvin Egge ebenfalls an den Pfosten. Eine Minute später nach einer schönen Kombination aus dem Mittelfeld heraus, ging der Schuss von Daniel Mooser knapp am Tor vorbei. Spätestens jetzt zeigte sich, wie gut die Dorfener Burschen in der Saisonvorbereitung gearbeitet haben. Dorfen spielte wie aus einem Guss, kombinierte sicher, presste nach vorne und die Defensive stand bombensicher. In der Folge fiel auch der mehr als verdiente Führungstreffer für Dorfen. Durch ein schönes Zuspiel von Mooser war es Melvin Egge, der das 0:1 erzielte. Altenerding versuchte aus der Defensive mit langen Bällen das Dorfener Mittelfeld zu überspielen, aber entweder Jonas Lüers, Sami Müller oder Kilian Lekse konnten hier entscheidend stören und wieder einen Dorfener Angriff einleiten. Sollte dennoch mal ein Spieler der Gäste die Lücke gefunden haben, war Andi Folger auf dem Posten. 4 Minuten vor dem Pausentee wieder ein schöner Spielzug der Kicker um Coach Lüers: Kilian Hobmaier war auf der rechten Außenbahn durch gestartet und flankte mustergültig auf den in der Mitte wartenden Fabian Brauer. Er nahm den Ball sehenswert volley, doch der Schuss strich knapp über das rechte Kreuzeck der Veilchen. Schade!
Halbzeitbilanz der Dorfener Fans: Es waren saisonübergreifend vermutlich die besten 30 Minuten der Burschen! Dies war auf beiden Seiten beste Werbung für den Jugendfußball.

Nach Wiederanpfiff hatte Altenerding mehr vom Spiel und erzielte verdientermaßen in der 39. Minuten den Ausgleich. Kraske musste in der Folgezeit mehrmals seine Mannschaft vor dem Führungstreffer der Heimmannschaft bewahren. 15 Minuten vor dem Ende ging Altenerding dann doch in Führung - 2:1.
Doch Dorfen steckte nicht zurück und fand über den Kampf wieder ins Spiel. Lukas Aimer ging über links durch, seine perfekt getimte Flanke fand in Brauer seinen Abnehmer. Er nahm den Ball an, ging zwei Schritte und schob zum Ausgleich ein. Nun war Dorfen wieder im Spiel und drängte darauf, die drei Punkte mit nach Dorfen zu nehmen. 5 Minuten vor dem Schlusspfiff in einer sehr fairen Partie, die durch einen Schiedsrichter mit viel Fingerspitzengefühl geleitet wurde, erzielte Brauer nach einem herrlichen Zuspiel durch Folger den 2:3 Siegtreffer. Brauer ließ dem Heimtorwart im eins zu eins keine Chance. Nach dem Schlusspfiff kannte der Dorfener Jubel keine Grenzen mehr.

KWAB

Zurück