D1 - Lipp-Cup TSV Dorfen - SpVgg Altenerding 2:3

Im Lipp-Cup kam es bereits im Viertelfinale zur Begegnung der beiden  Kreisligisten SpVgg Altenerding und TSV Dorfen. Das junge Team des TSV Dorfen hatte sich viel vorgenommen und wollte die nächste Hürde in Richtung Titelverteidigung nehmen.

Das sah auch lange gut aus, denn der TSV hatte in der 1. Hälfte etwas mehr vom Spiel und ging durch Tore von Dani Mooser und Clemens Blaha mit 2:0 in Führung.

Doch auch Altenerding hatte die eine oder andere Torchance und erhöhte dann in der 2. Hälfte den Druck. Der zwar etwas glückliche aber verdiente Anschlusstreffer fiel in der 45. min durch einen Schuss hinter der Mittellinie von Ricardo Bomsdorf. Die Gastgeber wurden jetzt zunehmend unsicherer und es gelang im Spielaufbau immer weniger. Ganz anders die Gäste, die diese Situation eiskalt ausnutzten und 5 min später ebenfalls durch einen Schuß von Elias Mehringer den Ausgleich erzielten. Obwohl sich die Dorfener in der letzten Phase des Spiels wieder etwas sammelten, gelang den Gästen in der 57. min die 2:3 Führung durch Tamino Luidinant.  

Mit Geschick und auch dank zweier Glanzparaden des Torhüter in der Nachspielzeit brachten die Gäste das Ergebnis über die Runde und qualifizierten sich damit nicht unverdient für das Halbfinale.

Zurück