D1 gewinnt gegen Gerolfing

Am Ende der Osterferien trafen die Tabellennachbarn TSV Dorfen und FC Gerolfing in der Isenstadt aufeinander. Ziel der Dorfener war es, mit einem Heimsieg den vierten Platz in der Tabelle zurückzuerobern. Die Isenstädter mussten mit Jonas Härle und Kilian Hobmaier zwei Ausfälle verkraften. Damit es auf der Auswechselbank nicht ganz so dünn wird, unterstützte Markus Stein aus der D2 die D1-Jungs.

Nach einer kurzen Abtastphase zu Spielbeginn startete Daniel Mooser in einer schönen Einzelaktion durch die Mitte. Sein Schuss wurde aber vom guten Gerolfinger Keeper pariert. Fast im Gegenzug gab es eine ähnliche Situation für die Gäste, welche wiederum der Dorfener Torwart Markus Kraske vereitelte. In der 13. Spielminute war es dann soweit: Der Ball wurde vom Verteidiger zum Gerolfinger Torwart zurückgespielt. Dabei setzte Stürmer Melvin Egge diesen so unter Druck, dass er den Ball nur halbherzig herausschlagen konnte. Egge schnappte sich das Leder und schob trocken ins Tor ein. In der Folge war Dorfen näher am 2:0 als Gerolfing am 1:1. Der Schlussmann der Gäste machte in der 19. Minute auf sich aufmerksam, als er einen Schuss von Mooser mit einer kahnartigen Parade um den Pfosten zur Ecke lenkte.
Dies war scheinbar der Weckruf für das Gästeteam, das mit Kindern aus dem Jahrgang 2007 und 2008 bestand. Von nun an kamen sie zu einigen Chancen und setzten die Abwehr um Kilian Lekse, Andreas Folger, Samuel Müller und Lukas Aimer des Öfteren unter Druck. Ein Ballverlust der Gastgeber in der Vorwärtsbewegung blieb folgenlos, da Kraske die Flanke von außen direkt wieder abfing. Eine Minute später wurden die Bemühungen aber belohnt: Der Ausgleich, welcher aus einer abseitsverdächtigen Position fiel, sorgte für den gerechten Pausenstand von 1:1.

Die Dorfener kamen besser aus der Kabine und in der 34. Minute war es dann wieder soweit: der gute Gastspieler Stein setzte sich auf der rechten Seite durch und seine Flanke schob Egge ins Tor, zur erneuten Führung, ein. In den darauffolgenden Minuten plätscherte das Spiel so dahin – viele Bälle blieben im Mittelfeld hängen. So dauerte es bis in die 49. Spielminute, bis Jonas Lüers aus der Mitte den Ball auf den rechten Flügel zu Jakob Bachmaier gab, dieser rannte in Richtung Strafraum. Sein Schuss stellte jedoch keine Gefahr für den Gästekeeper dar. Eine Minute später war es wieder eine Einzelaktion von Lüers, die leider nicht von Erfolg gekrönt wurde. Sein Weitschuss fand seinen Meister im gegnerischen Schlussmann. Nun erhöhten die Gäste wieder den Druck und einen Ballverlust im Mittelfeld konnten die Gegner zum Ausgleich nutzen.
Mit nur einem Punkt wollten sich die Gastgeber aber nicht zufrieden geben. Vier Minuten vor Schluss schlug Kraske den Ball lange auf Fabian Brauer, dieser schoss aber Tor vorbei. Eine Minute später sollte er es besser machen. Die schönste Kombination des Spiels sorgte für den Siegtreffer. Lüers erkämpfte sich am eigenen Strafraum den Ball, schickt Mooser auf die rechte Außenbahn, dieser sieht Brauer zentral im Strafraum lauern. Den klugen Pass verwertete Brauer geschickt und staubtrocken zum 3:2 Siegestreffer. Der Jubel und die Erleichterung war groß. Fast hätte es noch einen Grund zum Jubeln gegeben, wenn nicht der harte Schuss von Mooser in der Schlussminute am Aluminium hängengeblieben wäre.

Mit dem verdienten Sieg gegen einen fairen Gegner steht Dorfen nun in der Tabelle mit einem Punkt vor Gerolfing. Diese Position gilt es nächsten Samstag beim Tabellenletzten in Wartenberg zu verteidigen. Zuvor müssen die Jungs von Trainer Lüers aber bereits am Dienstag im Viertelfinale vom Lipp-Cup beim TSV Isen antreten.

SB

Zurück