D1: Dorfen gegen JFG Sempt Erding

Zum letzten Saisonspiel kam am Samstag der Tabellenführer der Kreisliga, die Spielgemeinschaft JFG Sempt Erding, in die Isenstadt. Der TSV Dorfen war im direkten Meisterschaftsduell zwischen der JFG Sempt Erding und dem SC E. Freising das Zünglein an der Waage. Bei einem Sieg der Lüers-Jungs wäre Freising Meister, bei einer Niederlage die JFG Sempt Erding.

Immer noch ersatzgeschwächt (Jonas Lüers laboriert immer noch an einer Knieverletzung) gingen die Dorfener sehr selbstbewusst in die Begegnung mit dem Favoriten. Von Beginn an übernahm der TSV die Initiative und spielte teilweise klasse Fußball. Die JFG brachte wenig Konstruktives zustande. Das Konzept der Erdinger war klar: lange Bälle auf den schnellen Toptorschützen der Liga. In der Anfangsphase funktionierte der Plan nicht. Der Stürmer war bei Folger und Müller gut aufgehoben. Dorfen hatte mehr vom Spiel, kam aber nicht entscheidend vors Tor. Wie bereits in vielen vorherigen Spielen fehlte es auch gegen Sempt an der Durchschlagskraft. Die Versuche gingen neben oder über das Tor der JFG.

In Minute 17 war die Dorfener Abwehr nicht ganz auf der Höhe und Erding gelang das 1:0. Der TSV ließ sich nicht entmutigen und versuchte weiterhin durch schöne Kombinationen Fußball zu spielen. Angriffe des TSV wurden mit teilweise unfairen Mitteln unterbunden. Der souverän leitende Schiedsrichter hatte das Geschehen aber gut im Griff. In Minute 26 gelang der JFG durch eine schöne Kombination das 2:0. Auch das zweite Tor schockte die Lüers-Jungs nicht. Mooser hatte allerdings im Gegenzug zu wenig Zielwasser. Eine Minute später setzte Folger seinen Kopfball nach einer Ecke knapp übers Tor. Das war auch der Schlusspunkt der ersten Hälfte.

Anpfiff zur zweiten Halbzeit. Dorfen weiterhin bemüht, aber ein ähnliches Bild wie in Halbzeit eins. In Minute 36 bekam der Erdinger Spielführer wegen wiederholten Foulspiels die gelbe Karte. In der Summe der Fouls wäre hier eine Zeitstrafe auch angemessen gewesen.

Viel tat sich nicht mehr. Als Dorfen zum Ende der Begegnung hinten etwas aufmachte, erzielte der Stürmer der JFG mit seinem zweiten Treffer den 3:0 Endstand. Ein Fußballspiel gewinnt immer der, der mindestens ein Tor mehr als der Gegner schießt. Somit ging Sempt Erding als verdienter Sieger vom Platz. Die Lüers-Jungs haben dem Meister einen harten Kampf geliefert und konnten mit erhobenem Kopf vom Platz gehen.

Die D-Jugend des TSV Dorfen blickt auf eine tolle Saison zurück, vor allem auf eine grandiose Rückrunde. Hätte man in der Hinrunde den ein oder anderen Punkt mehr mitgenommen, wäre Platz 3 locker drin gewesen.

Am Mittwoch testet der TSV beim Nachbarn Grüntegernbach, bevor es dann in die verdienten Pfingstferien geht.

TH

Zurück