C1: TSV Dorfen – FC Stern München

Nach der heftigen Auftaktpleite am letzten Wochenende in Unterpfaffenhofen hatte die Lüers- Truppe am gestrigen Samstag den FC Stern München zu Gast. Der FC Stern stand nach seiner Heimpleite im letzten Spiel gegen Arcadia Messestadt ebenso wie der TSV unter Druck und wollte den ersten 3er verbuchen.

Nachdem Tim Daubenbüchel und Sami Müller für dieses Spiel nicht zur Verfügung standen, konnte Trainer Jörg Lüers Felix Wiedenhofer und Luis Felsch rekrutieren.

Das Spiel hatte noch gar nicht ganz begonnen, da musste Torhüter Markus Kraske bereits das erste Mal hinter sich greifen. In der 2. Minute spitzelte der Münchner Angreifer unserem Außenverteidiger den Ball vom Fuß und marschierte Richtung Dorfener Tor. Eiskalt und trocken ins Netz. Bereits 10 Minuten später der zweite Rückschlag. Wieder ein Abwehrfehler, wieder humorlos verwertet.

Die Jungs um Kapitän Jonas Lüers steckten nicht auf. Noch waren gut 58 Minuten zu spielen. Praktisch im Gegenzug spielte Folger den Ball auf Härle, der wiederum den pfeilschnellen Mosti auf die Reise schickte. Unsere Nummer 9 umkurvte zwei gegnerische Spieler und ließ dann auch dem Gästetorwart keine Chance. 2:1 und das erste BOL Tor.

Wer nun dachte, es geht aufwärts, wurde leider enttäuscht. Dorfen versuchte viel, kam aber gegen die physisch sehr starken Gegenspieler nicht zum Zug. Aufreibende Zweikämpfe im Mittelfeld, einige individuellen Fehler und zuviel „Mit dem Kopf durch die Wand“ beherrschten die nächsten Minuten.

Die Angriffsbemühungen von Hübner, Mooser und Blaha wurden zumeist im Keim erstickt. Immer wieder kamen die Münchner gefährlich vors Dorfener Tor. Über die Außenbahnen über Wendt und Lennartz versuchte der TSV das Spiel in die Breite zu ziehen. An sich ein guter Plan, allerdings wurden die nächsten Anspielstationen Härle, Ivascu und Felsch bereits an der Mittellinie gepresst. Wieder kein Durchkommen.

So war das 3:1 nur eine Frage der Zeit. Mit einem Doppelschlag in den Minuten 28 und 32 erhöhte der Gegner auf 4:1. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause.

Man muss den Dorfener Jungs hoch anrechnen, dass sie sich auch in Durchgang 2 nicht hängen ließen und weiterhin versuchten, die Forderungen ihres Trainers umzusetzen. Der FC Stern hatte auch in Halbzeit 2 gute Möglichkeiten, doch entweder konnte Navab die Spieler des FC Stern vom Tor fernhalten oder Torhüter Markus Kraske war Endstation. In Minute 58 war Kraske allerdings machtlos und der FC Stern erhöhte zum Endstand auf 5:1.

Wieder eine klare Niederlage. Der TSV steht nach zwei Spielen mit „Null Punkten“ auf Tabellenplatz 14 . Mit „Null Punkten“ ist der TSV allerdings nicht alleine. 3 weitere Mannschaften konnten bis dato ebenfalls noch keine Punkte verbuchen.

Nächste Woche geht es für die Lüers Truppe ins DFI nach Bad Aibling. Dieser Gegner ist bereits aus Freundschaftsspielen bekannt. Die Dorfener Jungs dürften also gewarnt sein.

TH

Zurück