C1: DFI Bad Aibling – TSV Dorfen

Nach den Auftaktpleiten in Unterpfaffenhofen und im Heimspiel gegen FC Stern München, reiste der TSV am Sonntag zum Tabellennachbarn nach Bad Aibling. Wie schon in den vergangenen Wochen musste die Lüers Truppe auch heute wieder auf wichtige Mannschaftsteile verzichten. Sami Müller, Dani Mooser und Tim Daubenbüchel konnten verletzungsbedingt gar nicht antreten. Clemens Blaha musste nach der ersten Halbzeit mit Fieber vom Platz. Lorenz Benkart aus der C2 und Melvin Egge aus der D1 halfen aus.

Bei herrlichem Sonnenschein und traumhafter Bergkulisse im Hintergrund wollten sich die Dorfener Jungs endlich für ihre tolle Arbeit im Training belohnen.

Das Spiel fand auf Kunstrasen statt – für die Lüers Truppe ein ungewohntes Geläuf. Vom Anstoß weg entwickelte sich ein munteres Fußballspiel, bei dem das DFI zwar mehr Ballbesitz hatte, aber auch durch zahlreiches Halten und Ziehen am Trikot auffiel. Spätestens nach dem fünften oder sechsten Mal wäre hier vielleicht eine Verwarnung angezeigt gewesen. Leider blieb diese aus. Trainer Lüers hatte im Gegensatz zum Spiel letzte Woche umgestellt. Dies zeigte Wirkung. Der TSV kam besser von hinten raus. Leider fehlte immer wieder die Durchschlagskraft im Mittelfeld. Hier hatte das DFI eindeutig die Oberhand. Torhüter Markus Kraske konnte sich ein ums andere Mal auszeichnen und lieferte eine sehr gute Leistung ab. Die Verteidigung um Navab und Folger blieb bis dahin absolut fehlerfrei. Immer wieder versuchten Clemens Blaha, Jonas Lüers und Luca Hübner den pfeilschnellen Mosti auf die Reise zu schicken. Auch das Spiel über die Außen über Oskar Lennartz, Jonas Härle und Alecs Ivascu lief besser wie am vergangenen Wochenende. Umso bedauerlicher war dann das 1:0 für das DFI praktisch mit dem Pausenpfiff. Den ersten Schuss konnte Markus Kraske noch parieren, gegen den Nachschuss war er dann machtlos. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause.

Leider konnte Clemens Blaha zur zweiten Halbzeit nicht mehr antreten. Eine weitere Schwächung für den TSV. Die Jungs ließen aber nicht nach und versuchten nach wie vor die Forderungen ihres Trainers auf dem Platz umzusetzen. Dies funktionierte bis zur 48. Minute sehr gut. Nach einer schönen Kombination durchs Dorfener Mittelfeld war am Schluss der DFI Spieler einen Ticken eher am Ball. 2:0 für Bad Aibling. Nach dem Wiederanstoß drang Joel Wendt in den gegnerischen Strafraum ein und wurde von 2 DFI Spielern unsanft zu Fall gebracht. Elfmeter für Dorfen und die Möglichkeit zum Anschlusstreffer. Navab trat an. Schlecht geschossen – gut gehalten. Der Gästetorwart hatte nicht nur den Elfmeter pariert, sondern noch zwei, drei Szenen, die er hervorragend meisterte. Auch wenige Minuten später klärte er außerhalb des Strafraums gegen den heranstürmenden Mosti und hielt seine Mannschaft damit im Spiel.

Den Schlusspunkt setzte erneut das DFI Bad Aibling. Mit dem 3:0 in der 51. Minute sorgte das DFI für den Endstand. Der TSV hat wieder viel investiert, leider keine Punkte aus Bad Aibling mitgenommen, aber die Leistungssteigerung der jungen Dorfener Truppe ist sichtbar.

Bereits am kommenden Donnerstag geht es für die Lüers Jungs weiter. Zu Gast in Dorfen ist die DJK SB Rosenheim. Auf ein Neues! ROT BLAU TSV!!

TH

 

Zurück